Fandom

Autobahn

A241 (Deutschland)

523Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Bundesautobahn 241 (Abkürzung: BAB 241) – Kurzform: Autobahn 241 (Abkürzung: A 241) – war eine Autobahn im deutschen Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Sie führte auf einer Länge von 32 Kilometern um die Stadt Schwerin, ist auf zwei Fahrstreifen ausgebaut und nun Teilstück der A 14. Geplant ist eine zweispurige Verlängerung der Autobahn von Schwerin-Nord bis zum Kreuz Wismar (A 20). Dies ist seit 1992 im Bundesverkehrswegeplan unter „Vordringlicher Bedarf“ aufgeführt. Allerdings verzögerte sich der Weiterbau aufgrund finanzieller und vor allem umweltrechtlicher Probleme. Mit einem Lückenschluss zur A 20 ist nicht vor 2008 zu rechnen. Die ehemalige A 241 ist nie sonderlich stark befahren worden, weil Schwerin von der A 24 aus über die Anschlussstellen Ludwigslust (B 106) oder Hagenow (B 321) auf einem kürzeren Weg zu erreichen ist. Zudem war Wismar im Anschluss an den jeweils fertigen Bauabschnitt der A 241 immer nur über z.T. recht enge Alleenstraßen erreichbar, weshalb man auch hier lieber die B 106 nutzte. Zu einem höheren Verkehrsaufkommen wird es erst nach dem Lückenschluss und der Einrichtung der Anschlussstelle Schwerin-Süd kommen. Am 24. August 2006 wurde der Abschnitt zwischen Kreuz Wismar und der Anschlussstelle Jesendorf dem Verkehr übergeben. Die Baukosten für diesen rund elf Kilometer langen Abschnitt betrugen etwa 50 Millionen Euro. Gleichzeitig wurden die fertiggestellten Teile der A 241 in A 14 umbenannt. Damit verläuft die A 14 jetzt vom Kreuz Wismar (A 20) bis zum Dreieck Nossen (A 4).

Weblinks Bearbeiten


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki