Fandom

Autobahn

A103 (Deutschland)

523Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Bundesautobahn 103 (Abkürzung: BAB 103) − Kurzform: Autobahn 103 (Abkürzung: A 103) – verbindet den Berliner Stadtring (A 100) mit dem Steglitzer Kreisel und ist eine reine Stadtautobahn.

Die BAB 103 nimmt in ihrer vollen Länge die Bundesstraße 1 auf, die bis Anfang der 1970er Jahre auf dem nahezu parallel hierzu angelegten Straßenzug der Hauptstraße, Rheinstraße und Schloßstraße verlief. Zur Entlastung der Ortsteile Friedenau und Steglitz vom Schwerverkehr wurde sie auf die A 103 verschwenkt.

Die BAB 103 war Teil der Planungen der Westtangente. Nach dem Flächennutzungsplan (FNP) 1965 für West-Berlin sollten die zu schaffende Nord-, Süd-, Ost- und Westtangente jeweils die als geographische Kreisfigur interpretierbare historische Mitte Berlins tangieren. Hierbei wäre die BAB 103 nach Norden über den Autobahnstumpf der Abfahrt Sachsendamm hinaus weitergebaut worden. Der wenige Kilometer entfernt liegende Tiergartentunnel liegt auf der projektierten Trasse der Westtangente.

Die Planungen zur Westtangente waren seit ihrer Begründung das Ziel von Bürgerprotesten. Nach Jahrzehnten hat dann der damalige Berliner Senat das Planvorhaben beendet, und bereits errichtete innerstädtische Autobahnteilstücke wurden zu reinen Zubringern herabgestuft, darunter das passende Ende A 105 zur Anbindung an die A 111 in Richtung Hamburg, das ursprünglich den nördlichen Teil der Westtangente bilden sollte.

Quellen Bearbeiten


Weblinks Bearbeiten


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki